Werden Leser/Seher/Hörer/User in den redaktionellen Ablauf miteinbezogen? (n = 27)

Wie beziehen Sie Leser/Seher/Hörer/User in den redaktionellen Ablauf mit ein? (n = 10)

Etwa ein Drit­tel der befrag­ten Medien bezieht ihre Nutzer in den redak­tio­nel­len Ablauf mit ein.

Die meist­ge­nann­ten Optio­nen sind tradi­tio­nelle Instru­mente wie Umfra­gen und Abstim­mun­gen, gefolgt von vorab einge­sen­de­ten Fragen für Inter­views. Bei knapp zwei Drit­tel können Nutzer die Themen­set­zung über Vorschläge bzw. Abstim­mun­gen beein­flus­sen.

Inno­va­ti­vere Formen der User­be­tei­li­gung wie die Nutzung der „Wisdom oft the Crowd” oder der “User­power” bei der Aufar­bei­tung größe­rer Daten­men­gen werden von weni­gen Medien ange­bo­ten.

Auf einen Austausch mit Usern über Hangouts bzw. vergleich­bare Tools oder eine tatsäch­li­che Einbe­zie­hung in Redak­ti­ons­kon­fe­ren­zen verzich­ten die befrag­ten Medien gänz­lich.

Wie wichtig ist für Ihr Medium, dass Leser/Seher/Hörer/User in den redaktionellen Ablauf miteinbezogen werden?

Wird diese Maßnahme in Zukunft…