Salzburger Nachrichten & salzburg.com


Für journalistische Inhalte Geld verlangen – egal in welchem Kanal

→ Erlösmatrix

Da guter Jour­na­lis­mus Geld kostet, ist das digi­tale Zeitungs­an­ge­bot der ‚Salz­bur­ger Nach­rich­ten‘ nicht mehr kosten­los. Mit der Einfüh­rung eines mode­ra­ten Abo-Modells sollen Mittel und Wege geschaf­fen werden, die digi­tale Sparte der ‚Salz­bur­ger Nach­rich­ten‘ weiter auszu­bauen.“ Damit wird die Einfüh­rung kosten­pflich­ti­ger Digi­­tal-Abos für die Inhalte der Zeitung im FAQ-Bereich auf salzburg.com begrün­det.

Seit Septem­ber 2013 sind das ePaper und die HD App kosten­pflich­tig, denn für Geschäfts­füh­rer Mag. Martin Hagen­stein ist Content das Haupt­pro­dukt jeden Medi­en­un­ter­neh­mens und sollte etwas kosten, „egal auf welche Art und Weise der Inhalt abge­bil­det wird“. Einzig die Gefahr des Reich­wei­ten­ver­lus­tes lässt die meis­ten Medi­en­un­ter­neh­men vor einer Bezahl­schranke, wie auch immer diese ausse­hen mag, zurück­schre­cken. „Denn Reichen­wei­ten­ver­lust bedeu­tet wiederum Anzei­gen­um­satz­ver­lust.“ Daher ist eine Paywall für die Inhalte der Webseite derzeit noch nicht geplant.

Die Erlöse aus dem Print­ge­schäft sind mit weitem Abstand die Haupter­lös­quel­len. Digi­tale oder alter­na­tive Erlös­quel­len spie­len im Verhält­nis und auch abso­lut eine noch unter­ge­ord­nete Rolle. Dieses Verhält­nis wird sich nach Meinung Hagen­steins in den nächs­ten Jahren zwar zuguns­ten der digi­ta­len Erlös­quel­len verschie­ben, jedoch erwar­tet er keinen Umsatz­an­teil jenseits der 10 Prozent Marke.

Für die Print­aus­gabe ist im Jahr 2014 ein Rede­sign geplant. Dabei will man im Unter­schied zu Mitbe­wer­bern einen ande­ren Weg beschrei­ten, erklärt Chef­re­dak­teur Manfred Perte­rer gegen­über der APA: “Wir refor­mie­ren das Layout des Blat­tes auf Basis der Inhalte und nicht umge­kehrt. Wir möch­ten noch stär­ker als in der Vergan­gen­heit eine Zeitung mit Analyse und Hinter­grund sein.“ Schon 2013 wird die Wochen­end­bei­lage neu gestal­tet und mit „Dahoam“ ein neues Maga­zin einge­führt, das die „Sehn­sucht nach Natur“ befrie­di­gen soll.

Für Hagen­stein müssen in ‚Zukunft die Erlös­quel­len von Medi­en­un­ter­neh­men brei­ter werden, da das klas­si­sche Medi­en­ge­schäft mit der Anzei­gen­wer­bung stagnie­rend ist bezie­hungs­weise mittel­fris­tig sogar rück­läu­fig sein wird. Aus einem orga­ni­schen Wachs­tum heraus werden alter­na­tive Erlös­quel­len jedoch immer nur ein unter­ge­ord­ne­ter Zusatz­er­lös sein. Entspre­chend spezia­li­sierte Unter­neh­men decken hier den Markt ab.

Seit 2012 koope­rie­ren die SN im Bereich der Rubrik­märkte mit den Ober­ös­ter­rei­chi­schen Nach­rich­ten und betrei­ben neben einer eige­nen Immo­bi­li­en­börse das medi­en­über­grei­fende Jobpor­tal beste-stellen.at. Über das Portal reise.salzburg.com werden ausge­wählte Reise­an­ge­bote vertrie­ben.


Quellen und weiterführende Informationen

  • eMail-Frage­bo­gen für Medi­en­fo­kus beant­wor­tet von Geschäfts­füh­rer Mag. Martin Hagen­stein
  • SN star­tet Relaunch und Paid Content” → Weblink
  • Kampa­gne für das ‘Wochen­ende’” → Weblink
  • Salz­bur­ger Nach­rich­ten und Ober­ös­ter­rei­chi­sche Nach­rich­ten star­ten gemein­sa­mes Jobpor­tal” → Weblink

Salzburger Nachrichten

Medi­en­in­ha­ber:
Salz­bur­ger Nach­rich­ten Verlags­ge­sell­schaft m.b.H. & Co KG
Reich­weite:
3,6%
Impres­sum:
→ Weblink

salzburg.com

Medi­en­in­ha­ber:
Salz­bur­ger Nach­rich­ten Verlags­ge­sell­schaft m.b.H. & Co KG
Reich­weite:
13,3%, Unique User: 402.000
Impres­sum:
→ Weblink
Konzern­da­ten:
Salz­bur­ger Nach­rich­ten Verlags­ge­sell­schaft m.b.H. & Co KG

(43,6% Kaindl-Hönig Vermö­gens­ge­sell­schaft, 55,4% Dasch Vermö­gens­ge­sell­schaft m. b. H., 1% Salz­bur­ger Nach­rich­ten Verlags­ge­sell­schaft m.b.H.)

Umsatz (2012):
€ 46,9 Mio.
EGT (2012):
€ 7,1 Mio.
Beschäf­tigte (2012):
467 (Gruppe)
Print­bei­la­gen & Maga­zine:

Maga­zine PUR, Wochen­ende, Dahoam, Skip52, Bücher „Salz­bur­ger Wander­tou­ren“, „Salz­bur­ger Winter­tou­ren“

Platt­for­men:

reise.salzburg.com, beste-stellen.salzburg.com, beste-immobilien.salzburg.com

Apps:

m.salzburg.com, SN mobil für Android, Black­Berry, iPhone und Symbian, SN-HD-App, Meine Nach­rich­ten-App für iPhone, iPad und Android (Salz­bur­ger Woche), Salz­bur­ger­Wan­der­tou­ren-App für iPhone


Hinweis

Beschrei­bung und Erlös­ma­trix basie­ren auf auf einem Inter­view per eMail und Eigen­re­cher­che des Medi­en­­Fo­kus-Teams. Die Ergeb­nisse wurden den Salz­bur­ger Nach­rich­ten zur Kontrolle, Korrek­tur bzw. Ergän­zung vorge­legt.


Erlösmatrix

Kate­go­rieBeschrei­bungPlatt­formZiel­gruppe
Inhalt
Print-AboJahres-Abo (€ 312 /Jahr)PB2C
Digi­tal-AboDigi­tale Ausgabe für iPad und ePaper (€ 99,99 /Jahr)W D T AB2C
Kombi-Abo AufpreisPrint-Abo + Tablet-Ausgabe (€ 354 /Jahr)P W D T AB2C
Kombi-Abo Inklu­sive
Einzel­ver­kauf Ausga­benPrint­aus­gabe (€ 1,5); kiosk.at (€ 1,5); In-App Kauf (€ 1,79)P W T AB2C
Einzel­ver­kauf Arti­kelAPA deFacto (€ 2,44 /Artikel + € 1 Recher­che­kos­ten)WB2C
Kosten­pflich­ti­ges Archiv
Bezahl­schranke
Kosten­pflich­tige Apps
SMS, MMS, RSS, News­let­ter
Video & Audio
Premium Content & Services
Lizen­zie­rung & Syndi­zie­rung
Werbung
Display TKPAlle gängi­gen Formate (ROS, TKP € 10 bis € 95), nähere Infos auf salzburg.comW M T AB2B
Display CPXLiga­tus Direc­tAds, nähere Infos auf wogibtswas.salzburg.comWB2B
Display Targe­tingDomain-/Geo-/Zeit-Targe­ting (TKP +10%)W M TB2B
Display FixpreisOnline nach Zeit, Plat­zie­rung, Themen (zB Themen­spe­cial 6 Arti­kel ab € 3.500); Print 1/1 Seite Anzei­gen­teil € 16.039,2P WB2B
Rubrik- & Wort­an­zei­genKosten­pflich­tige Inse­rate für Firmen­kun­den: Immo­bi­lien, Stellenmarkt/Jobs, Auto­mo­bil, Veran­stal­tun­gen etc.P W MB2B
Affi­liate-Programme
Content Marke­ting & Spon­so­ringAdver­to­ri­als, Themen­spe­cials und -serien, Micro­si­tes, Spon­so­ring Foto­ak­tio­nenP WB2B
Video­wer­bungPre-, Mid- und Post-Rolls, Compa­n­ion Ads, Over­lay (7Sek, TKP € 30 bis € 70), Image­vi­deosW M TB2B
Werbe­netz­werke
E-Commerce
ShopReise­an­ge­bote, nähere Infos auf reise.salzburg.comWB2C
Merchan­di­sing
Tickets
Daily Deals & Online Auktio­nen
Sons­ti­gesAnge­bote für SN-Card-Besit­ze­rIn­nenOB2C
Dienst­leis­tung
Corpo­rate Publi­shingKonzep­tion bis Distri­bu­tion von Jour­na­len und Maga­zi­nenOB2B
Tech­nik & Program­mie­rung
Redak­tio­nelle Inhalte & Design
Coaching & Consul­ting
Events
Fache­vents
Publi­kum­se­ventsImage Days, Wohn­tageOB2C
Semi­nare & KurseSN-Wirt­schafts­se­mi­nare, Touris­mus­fo­rum Salz­burgOB2B B2C
Sons­ti­ges
Betei­li­gun­gen
Förde­run­genPres­se­för­de­rung: Vertrieb (€ 161.376,9), Quali­täts-und Zukunfts­si­che­rung (€ 59.673)OB2B
Spen­den & Crowd­fun­ding
Sons­tige Erlöse

Erklärung zur Plattform

P / Print
Gedruckte Inhalte
W / Web
Inhalte und Services auf Websei­ten
D / Digi­tal
Inhalte in digi­ta­len Forma­ten wie PDF, eBooks, DVD
M / Mobil
Inhalte und Services auf Smart­pho­nes und Handys
T / Tablet
Inhalte und Services auf Tablets
O / Offline
Akti­vi­tä­ten in der Real­welt, Dienst­leis­tun­gen, Events und Sons­tige Erlöse werden hier zuge­rech­net, auch z. B. im Rahmen einer Dienst­leis­tung mobile Apps program­miert werden
A / App
Zusätz­li­che Kenn­zeich­nung für Inhalte und Services in Form einer Appli­ka­tion auf Smart­pho­nes oder Tablets; eine Appli­ka­tion für das iPhone hat damit zwei Para­me­ter M A

Erklärung zur Zielgruppe

B2C
Erlöse über Leis­tun­gen, die direkt vom Endkun­den bezahlt werden
B2B
Erlöse, die über Unter­neh­men gene­riert werden